Beziehungen mit Substanz

Systematisch ökologische Führung aufbauen und agil steuern

Keynotes ★ Bücher ★ Corp. Education

Angewandte ökonomische Zukunftsforschung:
Wir vermitteln Führungsökologie

Was ist Führungsökologie? Ökologie als Beziehungswissenschaft hat eine naturwissenschaftliche und eine humanwissenschaftliche Seite. Wir beforschen die zweite – für Führungskräfte mit Faible für energiereiche, gesunde, resiliente Teams und Firmen à l’européenne. Ökologie in der Führung verändert das Spiel für Funktion und Rolle: Wir zeigen, inwiefern und wie das funktioniert.

 

W a s

  • Auf Praxisebene: Was bedeutet und wie läuft ökologische Führung in der Praxis? Methoden, Regeln, wie die Champions vorgehen
  • Auf Management-Ebene: Strategische Treiber und erste Umrisse des sich abzeichnenden bioökonomischen Weltbildes

W i e

  • in Keynotes, Vortrags- und Bildungsformaten
  • in Change-Situationen: Navigationsfindung im Team
  • in unseren Büchern
  • auf Basis wissenschaftlicher Zukunftsforschung

W e r   i s t   »w i r« ?

Wissenschaftliches Experten-Ehepaar (zur Bio) ★ Sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung ★ Corporate Foresight, Automotive (Daimler) ★ Trendforschung in Markt- und Sozialforschungsinstitut (Sinus) ★ Systemischer Blick. Wir klären Führung in der Sichtachse biologisch-organischen Lebens, „unter der Bedingung kalkulierter Humanität“ (Luhmann) ★ Associates der Denkbank

 

Was bedeuten Aufbau und Steuerung von Beziehungen, die der Biologie, dem sozialen Verhalten und der Gesundheit des Menschen entsprechen, für diejenigen, die dafür verantwortlich sind? Wie etablieren und erhalten Firmen intakte, befriedigende und energetisierende Beziehungen: mit digitaler Technologie, die nicht entmündigt? Mit langfristiger Orientierung jenseits von Worthülsen? Mit Arbeitsumgebungen, die inspirieren und anders denken lassen, die Selbstorganisation und Innovationen befördern? Wie können Führungskräfte eine führungsökologische Agenda in ihrem Umfeld etablieren? – Führungsökologie ist ein Prinzip, kein nächster Karriereschritt. Man kann unternehmerische Wege damit konfigurieren, vorgestalten, prägen. Und die eigene Lebensplanung auf ein anderes Niveau heben.

 

Aktuelle Keynotes von Friederike Müller-Friemauth:

Purpose now. Nach #C dreht sich das Purpose-Thema. Das, was Wirtschaft und Arbeit für den einzelnen bedeutsam macht, hat sich in der Krise verändert. In welchen Feldern liegen künftig unternehmerisch authentische Sinnangebote? Was meint »Sinn« dabei überhaupt? Welche Vorbilder gibt es? Und warum praktizieren die so etwas bereits seit Jahrzehnten? Was können wir daraus lernen – und kopieren?  (Sie wissen ja: Die besten Unternehmer:innen klauen!)

 

 Führungsdämmerung. Der aufhaltsame Aufstieg der Behavioral Economics. Kern künftiger Führung sind nicht Agilität und Hierarchieabbau, sondern die Mess- und Analysierbarkeit der Organisation. Führung ist immer weniger sichtbar und wird zu einer Art »zoologischer« Steuerung.  Unternehmen driften in eine Arbeitswelt, die die Umgebungen von Menschen strategisch »framed«. »Autonom«, frei entscheidbar und selbstorganisiert ist da nur noch wenig, aber das bemerken wir nicht. Brauchen wir eine solche New Work in Europa, wollen wir die? Beispiele, Gegenbeispiele und Maßstäbe. Am Ende gilt: Sie führen!

 

Beziehungsintelligenz: Moonshot einer bioökonomischen Ordnung. Substanzielles ökologisches Wirtschaften ist bislang eine Utopie. Wir illustrieren diesen ausstehenden Mind-Shift: Wie Wirtschaft und Gesellschaft aussähen, wenn wir Zukunft statt im technologischen im biologischen Paradigma gestalteten. Vorbilder für solches Wirtschaftsdenken befinden sich fast alle im pazifischen Raum. Wir werfen den Blick in eine unternehmerisch blühende, radikal-ökologische Wirtschaftszukunft mit eigentlich genuin europäischen Wurzeln.

»Mouse over«: Hier zum Stöbern, in der Menüleiste mehr